Guten Morgen Brei

Guten Morgen Brei

Also in der Früh, das ist komisch bei mir: Manchmal habe ich einen Bärenhunger, dann wieder null Appetit und an manchen Tagen brauche ich einfach nur ein großes Häferl Kaffee. Es gibt aber auch Tage, da habe ich unbändigen Gusto auf etwas Warmes im Magen, gleich nach dem Aufstehen. Und dann mache ich mir einen Brei – oder wie’s auf Neudeutsch so schön heißt: Porridge.

Je nach Lust und Laune mixe ich unterschiedliche Zutaten. Der hier abgebildete enthält folgende Köstlichkeiten:

Ingredients

  • Riebel
  • Kokosnussöl
  • geschroteten Leinsamen
  • Rosinen
  • Kokosflocken
  • Kokosblütenzucker
  • Walnuss-Fluffy
  • Erdbeeren

Ich gebe zuerst immer etwas Kokosnussöl in einen Topf, lasse es schmelzen und gebe dann den Riebel dazu. Den lasse ich ein wenig anrösten, bevor ich ihn mit Wasser oder Tee „ablösche“ und eindicken lasse. Dann füge ich die anderen Zutaten hinzu. Den Walnuss-Fluffy gebe ich erst ganz zum Schluss dazu – schließlich ist er das Nebenprodukt des kaltgepressten Walnussöls und wenn ich ihn nun zu stark erhitzen würde, wäre das „kaltgepresst“ nichts mehr wert. Zu guter Letzt drapiere ich die klein geschnittenen Erdbeeren auf meinem Brei.

So, jetzt kann der Tag kommen. Ich bin bereit! 🙂

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*