Waldviertler Reh

Zu Gast in der Hofmeisterei Hirtzberger

Während ich daheim Christkindl gespielt und Weihnachtsgeschenke verpackt habe, waren Hardy und unsere Tochter in der Wachau ausliefern. Dabei haben die beiden die Gunst der Stunde genutzt und in der Hofmeisterei Hirtzberger zu Mittag gegessen, nachdem sie ebendort jede Menge Sennbutter, Bergkäse und Ziegenkäseröllchen geliefert hatten. Hochzufrieden und satt sind sie am Nachmittag wieder heimgekehrt und haben mir ordentlich Gusto gemacht …

Unsere köstliche Sennbutter fand sich – neben anderen Leckereien wie Kürbiskernaufstrich, Leberaufstrich und geräuchertem Wurzelspeck – im Gedeck wieder (wo sie sich allerdings nicht lange hielt … 😉 ). Saskia stärkte sich danach mit einer Riesenportion Rindssuppe mit Frittaten, Hardy ließ sich von Küchenchef Erwin Windhaber überraschen und bekam Waldviertler Reh mit Grünkohlsprossen, Pastinake, Pofesen und Quitte kredenzt. Der Effekt „Wald & Wiese“ war nicht nur zu sehen, sondern dank des Mantels aus getrockneten, pulverisierten Kräutern auch tatsächlich zu schmecken – ein ganz besonderes Geschmackserlebnis. Für Saskia durfte natürlich ein süßer Abschluss nicht fehlen: Die gebackenen Apfelringe mit Spekulatiuseis und Vanillesauce stellten sie mehr als zufrieden.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*