Bregenzerwälder Bergkäse

Schon der Kaiser wusste, wo der wirklich gute Käse zu Hause ist: in Vorarlberg, im Bregenzerwald. Dort nahm Österreichs Käsekultur ihren Anfang, als 1901 die Sennerei Huban in Doren als k.u.k. Landeskäsereischule gegründet wurde – Käsefachleute aus dem gesamten Kaiserreich Österreich-Ungarn genossen hier ihre Ausbildung zu Spezialisten in der Milchverarbeitung. Die hervorragende Qualität der verschiedenen Käseprodukte ist heute noch genauso gut wie damals. Kein Wunder, sind die Bergkäse doch ausschließlich aus reiner Heumilch hergestellt – ohne künstliche Zusatz- oder Konservierungsstoffe. Je nachdem, welche Blumen und Gräser gerade auf den Wiesen blühen, schmeckt jeder Käselaib einzigartig und unverwechselbar. Nicht umsonst heimsen die Bergkäse der Sennerei Huban laufend nationale und internationale Prämierungen ein.
Vom Mooshof Greber in Schwarzenberg im Bregenzerwald bieten wir zweierlei Bergkäse mit unterschiedlicher Reifezeit an. Die Käse des Familienbetriebes sind ebenfalls schon vielfach prämiert worden. Rund 60 Kühe tummeln sich im 2014 neu errichteten Laufstall sowie auf den umliegenden Alpen. Die Tiere fressen ausschließlich Gräser, Kräuter und Heu, zugefüttert wird lediglich hochwertiges Getreide – somit sind die Käse vom Mooshof Greber ebenfalls aus reiner Heumilch hergestellt.
Übrigens genauso wie der Ziegenbergkäse aus roher Heumilch von der Metzler Käse-Molke GmbH in Egg.
Wer einmal echten Vorarlberger Bergkäse gekostet hat, wird nie wieder zu Industrieware greifen – versprochen!

Es werden alle 6 Ergebnisse angezeigt.